• ZVO Unternehmensticker: Aktuelle Nachrichten aus den ZVO Mitgliedsunternehmen

Detailansicht

Ewald Dörken AG zum Innovations-Champion gekürt

Die Ewald Dörken AG gehört seit dem 19. Juni offiziell zu den TOP 100. In dem wissenschaftlichen Auswahlverfahren des Innovationswettbewerbs beeindruckte das Unternehmen in der Größenklasse C (mehr als 200 Mitarbeiter) besonders in der Kategorie „Innovative Prozesse und Organisation“. Ewald Dörken zählt bereits zum siebten Mal zu den Top-Innovatoren.

Ewald Dörken gehört erneut zu den TOP 100. (Bild: Ewald Dörken AG)

Ewald Dörken gehört erneut zu den TOP 100.

Altes loslassen und Neues wagen: Innovative Mittelständler wie die Ewald Dörken AG aus Herdecke haben keine Angst vor dem Wandel, sondern begreifen ihn als Chance. Damit überzeugte das Unternehmen bei der 27. Runde des Innovationswettbewerbs TOP 100. 

Die Ewald Dörken AG stellt Bauprodukte wie Baufolien und Baufarben her, aber auch Pastensysteme und Mikroschicht-Korrosionsschutzsysteme für den industriellen Serieneinsatz. Diese Beschichtungen schützen beispielsweise die Sicherheitsbauteile in einem Auto. „Innovationen kommen bei uns ohne externe Unternehmensberater zustande“, berichtet der Vorstand Thorsten Koch. „Sie entstehen aus einer profunden Kenntnis der jeweiligen technischen Problemstellungen und den Anforderungen des Markts.“

Vor rund 120 Jahren erkannte Firmengründer Dr. Carl Dörken die Möglichkeiten, die chinesisches Holzöl bietet. Er entwickelte ein Verfahren zur Holzölverkochung. Das Ergebnis war ein holzölhaltiger Lack und das Produkt „Eburit“, lange Zeit der führende Werkstoff für Maler. Heute beschäftigt der siebenmalige Top-Innovator rund 1.000 Mitarbeiter. Und diese sind innovativ: So wurde eine Spezialfarbe entwickelt, die resistent ist gegen Keime und Bakterien wie zum Beispiel MRSA, gegen unbehüllte Viren und gegen Schimmel – und das ganz ohne einen aktiven Filmschutz und ohne den Einsatz kennzeichnungspflichtiger, umweltgefährdender und allergieauslösender Wirkstoffe. Im Rahmen der Hilfsaktion „MAL MAL ZUKUNFT“ stellt das Unternehmen diese Farbe zur Unterstützung des Gesundheitswesens zurzeit kostenlos für Renovierungsprojekte in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen, Arztpraxen und Laboren zur Verfügung.

TOP 100: der Wettbewerb

Seit 1993 vergibt compamedia das TOP 100-Siegel für besondere Innovationskraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unternehmen. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entrepreneurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Mentor von TOP 100 ist der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der BVMW. Als Medienpartner begleiten das manager magazin, impulse und W&V den Unternehmensvergleich. Mehr Infos unter www.top100.de.