• News ©bluebay2014

Detailansicht

Neuer ZVO-Vorstand 2020 bis 2022

Im Rahmen der ZVO-Mitgliederversammlung am 11. September 2019 wurde der Vorstand neu gewählt. Am 1. Januar übernahm dieser für die kommenden drei Jahre, bis Ende 2022, sein Amt.

Seit Januar 2020 ist der neuen ZVO-Vorstand im Amt (v.l.): Dr. Martin Kurpjoweit, Walter Zeschky, Lars Baumgürtel, Dr. Elke Moosbach, Jörg Püttbach, Dr. Martin Metzner (assoziiertes ZVO-Vorstandsmitglied und DGO-Vorsitzender), Rainer Venz und Mario Wehner. (Bild: Sven Hobbiesiefken)

Der neue ZVO-Vorstand

Walter Zeschky (als Vorsitzender), Rainer Venz und Jörg Püttbach (beide als stellv. Vorsitzende), Lars Baumgürtel und Mario Wehner wurden wiedergewählt. Neu im Vorstand sind Dr. Elke Moosbach und Dr. Martin Kurpjoweit, nachdem Thomas Kronenberger und Dr. Martin Metzner nicht neu kandidiert hatten. Dr. Metzner bleibt dem Vorstand jedoch als assoziiertes Mitglied erhalten.

Dr. Elke Moosbach ist Geschäftsführende Gesellschafterin der Moosbach & Kanne GmbH in Solingen. Nach dem Fachabitur und einem Chemiestudium promovierte sie in Analytischer Chemie und war anschließend einige Jahre wissenschaftlich an der Universität Wuppertal tätig. 1999 trat sie in den Familienbetrieb in dritter Generation ein. Moosbach & Kanne ist eine Lohngalvanik in Solingen. Dort ist sie seit 18 Jahren Geschäftsführerin.

Dr. Moosbach engagiert sich bereits ehrenamtlich in der BIV-Tarifkommission, als ehrenamtliche Richterin beim Arbeitsgericht Solingen, ist Mitglied des DGO-Fachausschusses Edelmetalle und einer Gutachtergruppe in der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen (AiF). Die Weiterbildung von Erwachsenen liegt ihr am Herzen, weshalb sie in Seminaren referiert und sich in der DGO-Meisterschule in Solingen im Unterricht und in den Prüfungen einbringt.

Dr. Martin Kurpjoweit ist Geschäftsführer der WHW Walter Hillebrand GmbH & Co. KG in Wickede/Ruhr. Nach dem Abitur begann er das Chemiestudium an der Freien Universität Berlin, das er 1987 mit der Promotion in Physikalischer Chemie mit Schwerpunkt Elektrochemie abschloss. Seine berufliche Tätigkeit startete er als Fachgruppenleiter im Bereich Forschung und Entwicklung bei der damaligen Schering Galvanotechnik (seit 1993 Atotech Deutschland GmbH). Mit kurzen Unterbrechungen war er dort fast 19 Jahre in verschiedenen Positionen in Technik, Vertrieb und Management, zuletzt als Vice President Europe, tätig. Seit 2009 ist er Geschäftsführer bei WHW Hillebrand, Lohnveredler für kathodischen Korrosionsschutz. Dr. Kurpjoweit ist Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Professur für Elektrochemie und Galvanotechnik an der Technischen Universität Ilmenau (ehemaliger Stiftungsbeirat) und im Fachbereich Industrieller Beschichter des ZVO.