Zum Hauptinhalt springen
News - Neue Nachrichten

EU-Kommission beendet Arbeiten an der Nickel-Guideline

Auf der CARACAL-Sitzung (Competent authorities for REACH and CLP) am 19. und 20. März 2019 hat die EU-Kommission die Einstellung der Arbeiten an der umstrittenen Nickel-Guideline bekanntgegeben. Dies wurde auf dem REACH-Workshop der HelpNet Steering Group am 2. April 2019 in Helsinki bestätigt.

Foto einer Nickelknolle (Bild: Wikipedia/Heinrich Pniok)

Nickelknolle

Der Entwurf der Guideline mit dem Titel „Draft guideline on articles intended to come into direct and prolonged contact with the skin in relation to restriction entry 27 of Annex XVII to REACH on: Nickel and nickel compounds“ war von der Industrie scharf kritisiert worden, da die Zuordnung bestimmter Artikel zu verlängertem Hautkontakt kaum nachzuvollziehen war. Das gemeinsame Lobbying diverser Verbände hat offenbar Wirkung gezeigt.

Allerdings kündigte die Kommission an, wahrscheinlich die Nickel-Beschränkung (Anhang 17 REACH, Entry 27) selbst neu fassen zu wollen. Hier lauert erneut Gefahr, da die zugrunde gelegte Ausarbeitung zum verlängerten Hautkontakt das Schutzziel extrem ausweitet und wissenschaftlich nach wie vor fragwürdig ist. Der ZVO hat dies wiederholt moniert.

Sobald die Arbeiten konkret werden, wird der ZVO versuchen, erneut diesbezüglich bei der Kommission und der ECHA vorstellig zu werden.