Skip to main content
Aus- und Weiterbildung sind wichtige Aufgaben des ZVO

Weiterbildung

Oberflächentechniken stellen einen Schlüssel zur technisch wissenschaftlichen, ökonomischen und ökologischen Lösung aktueller Probleme bei der Entwicklung innovativer Produkte dar. Die moderne Oberflächentechnik kommt in allen Segmenten des produzierenden Gewerbes zum Einsatz. Kein Auto verlässt das Band, bei dem nicht wesentliche Teile oberflächenveredelt sind. Die moderne Medizintechnik ist ebenfalls ohne Verfahren der Oberflächentechnik nicht denkbar, aber auch Bauwirtschaft und Sanitärindustrie, die Elektrotechnik und die Elektronikindustrie kommen ohne Oberflächenveredelung nicht aus. Daher ist es nicht verwunderlich, dass die Oberflächentechnik in Deutschland eine der am dynamischsten wachsenden Branchen ist. Die Inhalte der Ingenieur-Studiengänge tragen der Bedeutung der Galvano- und Oberflächentechnik nicht Rechnung, das Thema Oberflächentechnik kommt in vielen Fällen nicht oder nur am Rande vor.

Aus diesem Grunde bietet der Zentralverband Oberflächentechnik e. V. (ZVO) über seine ZVO Service GmbH Weiterbildungsveranstaltungen an, die sich an interne wie externe Zielgruppen richtet. Die vollständige und aktuelle Veranstaltungsübersicht finden Sie hier.

Kongress Oberflächentage

Als wichtigste und größte Veranstaltung hat sich der Kongress ZVO-OBERFLÄCHENTAGE entwickelt, der jährlich im September stattfindet.

Die Praxisorientierung der Oberflächentage ist das herausragende Merkmal des Kongresses, der sich an Fachleute aus Entwicklung, Konstruktion, Design und Fertigung wendet. Das Hauptzielt der Oberflächentage ist es, verstärkt zur Vernetzung von Forschung und Praxis auf dem Gebiet der Galvano- und Oberflächentechnik beizutragen sowie der branchenübergreifenden Kommunikation breiten Raum zu bieten.

Diese erhält insbesondere aufgrund der immer wichtiger werdenden Erschließung neuer Anwendungsbereiche für galvanische Beschichtungen an Bedeutung. Der Austausch zwischen Technik und Wissenschaft auf den Oberflächentage bilden außerdem eine wichtige Grundlage für die Entwicklung immer leistungsfähigerer Schichten. Auch als Antwort auf gegenwärtige und künftige Herausforderungen durch gesetzliche Bestimmungen und Regulierungen ist diese Qualität dieses Austauschs von entscheidender Bedeutung. Dem trägt die hochkarätige Besetzung der unterschiedlichen Foren Rechnung.

National und international anerkannte Fachleute aus Forschung und Praxis geben in rund 75 Vorträgen einen Überblick über das jeweilige Fachgebiet und junge Kollegen erhalten alljährlich Gelegenheit, ihre Diplom- bzw. Abschlussarbeiten einem breiten Publikum zu präsentieren. Im Hinblick auf ein zusammenwachsendes Europa kommt auch dem grenzüberschreitenden Gedankenaustausch eine besondere Rolle zu.

Mit zuletzt 560 Teilnehmern haben sich die ZVO-Oberflächentage zu einem der führenden Oberflächenkongresse für Anwender, Abnehmer von Oberflächen, Wissenschaftler, Entwickler, Konstrukteure, Einkäufer, QM- sowie Vertriebsmitarbeiter aus allen industriellen Wirtschaftsbereichen etabliert, denn gegenseitige Information und gemeinsame Diskussionen bilden die Basis für zukünftige Entwicklungen.

Eine fachbegleitende Industrieausstellung mit namhaften Unternehmen aus der Galvano- und Oberflächentechnik rundet die jährlichen ZVO-Oberflächentage ab.