Experten des Ressorts Umwelt- und Chemikalienpolitik (RUCP)

Günter Baer

„Der fachliche Austausch hilft dabei, nicht den Überblick über den wachsenden Berg an Vorschriften zu verlieren und rechtzeitig gegenzusteuern.“

Dr. Joachim Heermann

„Es ist ein Geben und Nehmen: Wir bringen unsere Expertise in das RUCP ein. Umgekehrt erhalten wir Informationen, um unser Wissen zu komplettieren. Gemeinsam wollen wir etwas für die Branche bewegen.“

Simone Hein

„Viele Firmen haben nicht das Potenzial und die Kapazität, sich mit Umweltthemen auseinanderzusetzen. Hier kann das RUCP unterstützen und auf wichtige Entwicklungen aufmerksam machen.“

Miriam Jacob tor Weihen

„Im RUCP kann man sich austauschen, verständliche Informationen und Anregungen erhalten – und letztlich als Gruppe mehr bewegen denn als Einzelkämpfer.“

Thomas Kronenberger

„Durch das RUCP kenne ich künftige Regularien schon im Vorfeld, kann die Weichen stellen, bevor die Behörden kommen. Außerdem lassen sich regulatorische Maßnahmen frühzeitig sinnvoll mitgestalten.“

Andreas Lorenz

„Unsere Branche ist vergleichsweise klein und geht mit ihren Interessen leicht unter. Mit einer schlagkräftigen Gemeinschaft können wir uns aber wehren und etwas für die Branche erreichen.“

Frank Markert

„Das RUCP bildet die Verbindung zwischen Betrieb und Behörde und kann so eine Kommunikationslücke schließen.“

Robert Posch

„Im RUCP sind unterschiedliche Branchen, Funktionen und Erfahrungsstände vertreten. Das bietet viele, neue Perspektiven.“

Christian Röhrig

„Über das RUCP erhalte ich schnellstmöglich Informationen, die ich sonst nur über Umwege bekomme. Vor allem sind sie verständlich.“

Malte Standera

„Es ist gut, sich mit Kollegen mit einem vergleichbaren Aufgabengebiet auszutauschen. Gemeinsam steht man den gesetzlichen Vorgängen weniger ohnmächtig gegenüber.“

Dr. Arkadius Waleska

„Um sich einen Überblick über alle Regularien zu verschaffen, fehlt die Zeit. Dank des RUCP muss ich nicht alles selbst erarbeiten, sondern kann auf die Spezialisten im Ressort zurückgreifen.“

Kerstin Zübert

„Im RUCP bin ich mit dem Ohr direkt an den aktuellen Themen bzw. an denen, die auf uns zukommen.“