• ZVO Unternehmensticker: Aktuelle Nachrichten aus den ZVO Mitgliedsunternehmen

Sager + Mack stellt den SMART Mack 2.0 vor

Die Sager + Mack GmbH & Co. KG hat gemeinsam mit der Firma AUCOS die SMART Mack 2.0 Technologie entwickelt, welche die Prinzipien der Industrie 4.0 in die galvanische Oberflächentechnik integriert.

Smarte Filterstation von Sager + Mack

Dieses intelligente System ermöglicht eine erhebliche Steigerung der Effizienz bei der Nutzung von Filtermedien, vorausschauende Instandhaltung und die Vermeidung von Produktionsausfällen. Dank Echtzeitdatenübertragung auf gängige Endgeräte kann der Anwender unmittelbar auf Ist-Werte zugreifen und den Prozess optimieren. Der SMART Mack 2.0 ermöglicht die Überwachung vonFiltergeräten hinsichtlich Durchflussmenge, Temperatur, Druck und sogar Pumpenvibrationen. Die Historie zeichnet alle Werte auf und bietet wertvolle Einblicke für die Prozessüberwachung.

Einzellösung in der Cloud oder Systemintegration – beides ist möglich – drahtlose Verbindung in die Cloud oder Anbindung über Kabel (zum Beispiel Profibus) an die vorhandene Prozesssteuerung – das Kommunikationsmodul der SMART Mack 2.0 bietet alle Möglichkeiten.

Sager + Mack Filterstationen zeichnen sich durch Benutzerfreundlichkeit und Effizienz aus und ermöglichen schnelle Wartungsarbeiten zur Optimierung des Geräteeinsatzes. Alle Filtergehäuse können modular mit den Pumpen kombiniert werden, und verschiedene Filtermedien wie Kerzen, Beutel, High-Flow-Elemente und Platten kommen zum Einsatz.

Weitere Einsatzfelder: Während diese Art Filterstationen in der Galvanoindustrie weit verbreitet sind, haben sie auch Anwendung in anderen Industriezweigen gefunden, in denen zum Beispiel aggressive Abwässer gereinigt werden müssen. Dank des Einsatzes von Kunststoff als Werkstoff sind sie ideal für Umgebungen, in denen Korrosion vermieden werden muss.

Sager + Mack bietet maßgeschneiderte Lösungen, die individuelle Anforderungen erfüllen, unabhängig von der Branche. Alle Produkte sind ISO-zertifiziert nach DIN EN 9001:2015 und tragen das Gütesiegel „Made in Germany“.